Aktuelles vom Stollenverband

Erzgebirgischer Weihnachtsstollen versüßt Adventssingen

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Erzgebirgischer Weihnachtsstollen „versüßt“ Adventssingen in der Sächsischen Staatskanzlei / Soldaten im Auslandseinsatz erhalten kulinarische Grüße aus ihrer sächsischen Heimat. Beim traditionellen Adventssingen in der Sächsischen Staatskanzlei durfte dieses Jahr auch genascht werden: Sieben Bäcker aus dem Erzgebirge boten erstmals original „Erzgebirgischen Weihnachtsstollen“ als Kostprobe an und präsentierten ihren Stollenverband.

Während der Stollen-Hochsaison wollen die erzgebirgischen Stollenbäcker ihr handgemachtes Weihnachtsgebäck auch in der sächsischen Landeshauptstadt bekannter machen und luden heute die Gäste des Adventssingens beim gemeinsamen Kaffeetrinken zur Stollenverkostung ein. Etwa 500 sächsische Bürger und Mitarbeiter der Staatsregierung folgten der Einladung von Ministerpräsident Stanislaw Tillich in die Kuppelhalle der Sächsischen Staatskanzlei und stimmten sich bei gemeinsamen Gesang mit den Dresdner Kapellknaben auf die bevorstehenden Festtage ein.

Ministerpräsident Tillich freut sich über die Verkostungs-Aktion des Stollenverbands Erzgebirge, der erstmals beim Adventssingen dabei war: „Der Christstollen ist seit Jahrhunderten gute sächsische Tradition und für uns untrennbar mit Weihnachten verbunden. In allen Teilen Sachsens wird nach regional unterschiedlichen Rezepten ein Qualitätsprodukt erstellt, das die Bezeichnung „Made in Saxony“ mehr als verdient hat.“

 

„Unser traditionelles Backwerk aus dem Weihnachtsland kam bei den Teilnehmern des Adventssingens richtig gut an“, freut sich Verbandspräsidentin Karin Seifert über die vielen positiven Reaktionen und ergänzt: „Unsere mit Engelsgeduld gebackene erzgebirgische Spezialität bestand den Geschmackstest in Dresden mit Bravour.“

 

Erzgebirgischer Stollen kommt auch in Afghanistan und im Kosovo auf den Tisch

 

Derzeit befinden sich etwa 350 sächsische Soldaten und Polizisten im Auslandseinsatz. Dennoch können sie alle zu Weihnachten ein Stück Heimat genießen: Ministerpräsident Tillich schickte erstmals 170 „Erzgebirgische Weihnachtsstollen“ in die Einsatzländer. Damit der süße Gruß aus Sachsen pünktlich zur Bescherung im afghanischen Kabul, im Kosovo und im Südsudan ankommt, sind die Stollen bereits Anfang Dezember mit der Feldpost der Bundeswehr auf die Reise gegangen.

 

Stanislaw Tillich möchte mit dieser Geste den im Ausland stationierten Offizieren, Feldwebeln und Polizeibeamten danken, dass sie einen wichtigen Beitrag zur Herstellung des Friedens und der Sicherheit leisten. „Gerade zur Weihnachtszeit ist der Stollen ein Stück Heimat in der Fremde. Mir liegt es daher sehr am Herzen, unseren Soldatinnen und Soldaten den Dank für den Einsatz im Ausland und herzliche Grüße aus der sächsischen Heimat zu übermitteln“, so der Ministerpräsident.

 

Hintergrund Stollenverband Erzgebirge e. V.

 

Der Stollenverband Erzgebirge e. V. gründete sich 2010 und hat aktuell 19 Mitglieder. Die Mitglieder des Vereins haben das Ziel, mit dem eigens kreierten Qualitätssiegel „Erzgebirgischer Weihnachtsstollen“ sowohl regional als auch überregional mehr Aufmerksamkeit für dieses traditionelle Weihnachtsgebäck zu erzeugen. Weiterführende Informationen finden sich auch auf der Homepage des Stollenverbandes Erzgebirge e. V. unter www.originalstollen.de.

 

BLOG SUCHE

DOWNLOAD BEREICH

Kostenlose Downloads und alle Pressemitteilungen zum Stollenverband zum Nachlesen sammeln wir auf den folgenden Unterseiten. Bildmaterial, Informationen oder auch aktuelle Aktionen können Sie bei den Downloads einfach herunterladen.

 
 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. mehr Informationen